• Deutsch
  • English
  • KULTUREN . LÄNDER . SICHERHEIT

Interaktives Afrika-Seminar

Vielen Menschen, die in interkulturellen, sozialen oder politischen Bereichen tätig sind, fehlt fundiertes Wissen über den afrikanischen Kontinent im Allgemeinen und zu den Ländern aus denen MigrantInnen nach Deutschland kommen im Besonderen. Auf klassische interkulturelle Hilfsmittel wie Kulturdimensionen und Kulturstandards kann nur eingeschränkt zurückgegriffen werden, da sie zu etlichen der Fluchtländer fehlen. Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmenden für kulturelle Besonderheiten zu sensibilisieren, die sich bei der Zusammenarbeit mit Menschen aus afrikanischen Ländern zeigen können, und die Interpretations- und Handlungsmöglichkeiten im inter- bzw. transkulturellen Kontext zu erweitern.

 

Zu den Inhalten zählen: Vielfalt Afrika und Diversitäten innerhalb der afrikanischen Länder; Flucht- bzw. Migrationsursachen; Autokraten, Königreiche und Terrorgruppen; kulturelle Orientierungen an exemplarischen regionalen Beispielen zu den Themen Zeit, Vertrauensaufbau, Männer- und Frauenbilder, verbale und nonverbale Kommunikation, Familienstrukturen, Arbeitsauffassungen, Hierarchie, Macht,  Konflikterkennung und -lösung; Religionen, Ahnenkulte, Hexerei, Voudou und mögliche psychische Auswirkungen auf MigrantInnen.

 

Die theoretischen Inhalte werden durch Fallbeispiele aus der Praxis in den Arbeitskontext der Teilnehmenden transferiert.

 

Dauer: 2 Tag

Datum: Mo 23. und Di 24.07.2018 von 10.00 bis 17.00 Uhr (Anmeldeschluss 03.07.2018)

Ort: München oder S-Bahn-Bereich München (wird noch bekannt gegeben)

Plätze: 16

Kosten für 2 Tage: pro Person 620 € zuzügl. MwSt.

Infoblatt oder 089 / 544 566 78

 Anmeldung

 

 

Vortrag „Flucht aus Afrika – Ursachen und Hintergründe“

 

So unterschiedlich die afrikanischen Länder sind, aus denen Menschen nach Deutschland kommen, so unterschiedlich sind die Fluchtursachen. Zu den Auslösern der aktuellen Fluchtbewegungen, z. B. in Eritrea, Somalia oder Nigeria, zählen Kriege, Terror, religiöser Extremismus, wirtschaftliche Not, Diktatur, politische Verfolgung oder Verfolgung aufgrund der sexuellen Neigung. Im Vortrag geht es sowohl um die aktuellen wirtschaftlichen und politischen Zustände in den Hauptfluchtländern, als auch um die Frage, wie es überhaupt zu diesen Situationen kommen konnte. Wir beleuchten zudem die soziale Bedeutung der Flucht für die jungen Menschen, die sich auf den Weg machen, und die Erwartungshaltungen der Familien an die Geflüchteten. Auch Lösungsvorschläge, wie der Marshallplan mit Afrika, die derzeit in der Politik diskutiert werden, sind Thema.


Datum: Mo 04.06.18 von 18.00 bis 19.30 Uhr
Ort: Stiftung Gute-Tat, Ridlerstr. 31 d, 80339 München
Anmeldung und weitere Infos

 

 

 

Techniker-Einsätze in Krisengebieten

Sehr praxisorientiertes und interaktives Vorbereitungsseminar für Techniker, Ingenieure und andere Vielreisende. Wie sicher fühlen Sie sich, wenn Sie rund um den Globus tätig sind? Interpretieren Sie die Worte und Körpersprache Ihrer Partner oder Kunden richtig? Welche Möglichkeiten haben Sie, sich vor Korruption und Willkür am Zoll oder bei Straßenkontrollen zu schützen? Wie gehen Sie mit den Bedenken Ihrer Familienmitglieder um, wenn ausgerechnet S i e nach Nigeria, Mexiko oder Saudi Arabien geschickt werden? Nach den zwei Tagen wissen Sie mehr und sind bestens vorbereitet.


Dauer: 2 Tage
Datum: Di  23.10. – Mi 24.10.2018 / Ort: Raum Hildesheim
Kosten: 1.250 € + MwSt. inkl. Handout, Mittagessen, Getränke

Durchführung im Auftrag von Martin Wiesend – die Kundendienst-Trainer GmbH. Infos und Anmeldung Wiesend & Partner. 

 

 

 

Frauen auf internationalem Parkett

Ob Team Building, virtuelle Teams, MitarbeiterInnenführung, Konfliktmanagement, Verhandlungsführung oder der Umgang mit Vorgesetzten – das interaktive Seminar bereitet Frauen auf Führungsaufgaben weltweit vor.  Zu den Inhalten zählen u. a.:

  • Kulturmodelle und Vergleich von Kulturstandards
  • Unterschiedliche verbale und nonverbale Kommunikation
  • Diverse Zeitvorstellungen und der Umgang damit
  • Frauen- und Männerbilder im Kulturvergleich
  • Frauen und Management – internationale Beispiele
  • Pluspunkte weiblicher Sozialisation im internationalen Management
  • Hierarchie und Macht im Kulturvergleich
  • Umgang mit Konflikten
  • Interkulturelle und internationale Teamarbeit (auch virtuell)
  • Verhandlungsführung (u. a. Gehaltsverhandlungen)

Nach den beiden Tagen wissen Sie um Ihre eigenen kulturellen Prägungen, haben Bewusstsein für unterschiedliche Werte entwickelt und können einen großen praktischen und mentalen Werkzeugkofferfür Ihren Erfolg im internationalen Kontext nutzen.

 

 

Dauer: 2 Tage

Datum: Mi 17.10. – Do 18.10.2018

Ort: München

Teilnehmerinnenzahl: 4–12

Kosten: 680 €, zuzügl. MwSt., inkl. Handout und Getränke

 Anmeldung