• Deutsch
  • English

Deutschland

 

 

Interkulturelles Deeskalationstraining für Security-Teams

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Sicherheitsdiensten sollten sich angemessen verhalten können, egal ob sie mit Menschen aus Syrien, Nigeria, Brasilien oder China zusammentreffen und egal in welchem Kontext. Das macht nicht nur guten Eindruck, sondern schont auch die eigenen Nerven. Gleichzeitig werden unnötige Eskalationen vermieden, was wiederum der eigenen Sicherheit dient. Im Training geht es um die mit dem Berufsfeld verbundenen typischen Konfliktfelder, aber auch um Vorurteile und Rassismus. Ein Training, in dem man nicht nur viel über andere Kulturen lernt, sondern auch über sich und die Kollegen und Kolleginnen.

Fordern Sie ein Angebot an.

 

 

 

Interkulturelles Training für Ausbildungsleiter und Ausbildungsleiterinnen

Viele Auszubildende haben einen Migrationshintergrund. Das Training hilft, kulturell bedingte Missverständnisse und Fehlinterpretationen im Umgang miteinander am Arbeitsplatz zu erkennen und im besten Fall zu vermeiden. Die Potenziale der jungen Menschen können so unvoreingenommen und optimal gefördert werden.

Fordern Sie ein Angebot an.

 

 

 

Interkulturelles Training für Auszubildende

Sich verstehen, reibungslos zusammenarbeiten und gemeinsam Spaß haben. So geht´s auch. Ob aus Deutschland, Syrien, Eritrea, Iran, Afghanistan ... – Vielfalt ist ein Gewinn. Ganz persönlich und für die Firma.

Fordern Sie ein Angebot an.

 

 

 

Fit global! Grundlagentraining interkulturelle Kommunikation

Für alle, die häufig mit Angehörigen unterschiedlichster Kulturen zu tun haben und ihre Interpretations- und Handlungsmöglichkeiten im interkulturellen Kontakt erweitern möchten!

Fordern Sie ein Angebot an.

 

 

 

Schöne bunte Welt – Hochschule global

Durch die zunehmende Zahl Studierender und GastwissenschaftlerInnen aus anderen Ländern, kommt interkulturellem Wissen beim Lernen und Lehren große Bedeutung zu. Globalisierung fordert heraus, unsere Sichtweisen zu überdenken. Es geht darum, die Potenziale von Heterogenität zu nutzen und zu leben. Der Workshop richtet sich an Lehrende.

Fordern Sie ein Angebot an.

 

 

 

Kultursensibel schreiben

Damit es nicht peinlich wird, sollte allen, die sich öffentlich zu Menschen und Kulturen äußern, kultursensibles Schreiben geläufig sein. Ob Plakate von Ministerien und Hilfsorganisationen, Beschreibungen in Büchern, Werbetexte in Reisekatalogen oder Zeitungsartikel – es gibt leider zahlreiche Negativbeispiele. Menschen werden zu Objekten degradiert, der eigene kulturelle Maßstab nicht in Frage gestellt und Differenzen verstärkt statt abgebaut. Ziel des Seminars ist es, sachlich fundierte, aussagekräftige und kulturell wertfreie ansprechende Texte in unterschiedlichen Stilen zu schreiben, ob Zeitungsmeldungen, Pressemitteilungen, Werbetexte, Anzeigen oder Broschüren.

Fordern Sie ein Angebot an.